Spielsucht durch Roulette?

Kann man vom Roulette süchtig werden?

Spielsucht ist in Deutschland ein großes Thema. Schon die FDP wollte vor ein paar Jahren sämtliche Automaten aus Kneipen und Bars verbannen, kam aber mit ihrem Vorschlag nicht durch. Mittlerweile ist die Diskussion zwar etwas abgeflacht. Dennoch kann man ihr ihre Relevanz nicht absprechen. Aber wie verhält es sich eigentlich mit Glücksspielen, die in Kasinos oder Online Kasinos gespielt werden, wie zum Beispiel dem Roulette? Hier gibt es noch keine Erkenntnisse darüber, ob es Unterschiede im Suchtpotenzial zwischen dem Online Kasino wie auch Stargames und dem richtigen Spiel Kasino gibt. Daher untersucht dieser Artikel die Unterschiede zwischen beiden Spielformen.

Das Kasino ist im Gegensatz zum Online Kasino nicht 24 Stunden am Tag geöffnet

Im Online Kasino gibt es beinah jede Spielform, die es im richtigen Kasino auch gibt. Es macht eigentlich nie einen Unterschied, welches Online Kasino genutzt wird. Es geht immer darum, dass Spieler im Online Kasino aufgrund vom Angebot nicht unterscheiden können, ob sie sich in einem echten oder Online Kasino befinden. Demnach guibt es auch Roulette Tische im Online Kasino. In manchen Fällen sieht man sogar Zuschauer, was das Suchtpotential weiter erhöht. Denn wer wird nicht gerne angefeuert und genießt es, wenn er gewinnt? Ein anderer Punkt weist aber keine Parallele zum echten Kasino auf. Das echte Kasino hat in der Regel nicht 24 Stunden am Tag geöffnet. Das Online Kasino hingegen schon. Wer also alleine wohnt und keiner sozialen Kontrolle unterliegt, kann schnell in Versuchung kommen, auch in der Nacht Roulette zu spielen.

Automatenspiele

Wie erwähnt ist das bei echten Kasinos anders. Darüber hinaus ist es bei echten Kasinos auch so, dass nicht viele Menschen direkt in ihrer Nähe wohnen. Die direkte Nachbarschaft sollte sich aber tunlichst davor hüten, irgendwann das Personal zu duzen oder auf der Straße zu grüßen, da es es schon so häufig gesehen hat. Das wirft nicht nur ein seltsames Licht auf den Spieler. Es zeigt auch eine gefährliche Lockerheit. Denn sobald das Spiel ernst wird, ist der erste Schritt in die Sucht getan.

Nehmen Sie die frühen Warnzeichen ernst

Das sollten Spieler niemals vergessen. Schließlich geht es hierbei um ein Glücksspiel und nicht um eine bierernste Angelegenheit. Wenn Sie merken, dass Sie nicht mehr zum Spaß spielen, dann sollten Sie für eine längere Zeit pausieren oder sich sofort professionelle Hilfe suchen. Wenn Sie wollen, dann sollten Sie die Spielsucht-Therapie über das Internet aufrufen und mit ihnen einen Termin vereinbaren. Handeln Sie besser schnell, bevor es zu spät ist. Jeder Gang ins Kasino kann sehr viel Geld kosten und vielleicht auch das Leben Ihrer Freunde oder Verwandten negativ beeinflussen.

Dieser Text hat gezeigt, dass Spielsucht zwar nicht mehr so stark in den Medien ist, wie es vor ein paar Jahren einmal war. Aber dennoch ist Spielsucht eine ernstzunehmende Krankheit, die sowohl Menschen treffen kann, die Online Glücksspiel nachgehen oder ins Kasino gehen. Die Sucht macht da keinen Unterschied und sobald betroffen Personen den Drang verspüren ins Kasino zu gehen, ist es an der Zeit professionelle Hilfe zu suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.